Rasen angelegt und Kräuterschnecke gebaut – Garten News #30

Nachdem wir letztes Mal den Humus verteilt und den Kiesweg angelegt hatten, konnten wir diesmal den noch fehlenden Humus besorgen und die restliche Fläche im Garten auffüllen. Danach ging es gleich an das Säen vom Rasen und ich baute unsere Kräuterschnecke angrenzend an unserem neuen Weg zum Gartenhaus und den Rasen.

Stefanie hatte sichtlich Spaß daran die Rasensamen zu verteilen aber vor allem freuten wir uns schon auf den grünen Rasen. Wir haben noch nie einen Rasen gesät und waren sehr gespannt, wie schnell dieser wachsen wird und wann es endlich grünt in unserem Garten. Zur Zeit der Aussaht hatten wir mehrere Regentage, wenn nicht sogar Wochen. Also ideal für den heranwachsenden Rasen und wir sparten uns die Zeit und das Wasser zum täglichen Gießen.

Bildquelle: (c) Sebastian Zehner

Als dann schließlich doch noch der Sommer bei uns aufgetaucht ist, hatten wir bereits eine schöne grüne Fläche in unserem Garten und nicht nur der Rasen ist gewachsen, sondern auch das Unkraut. Nachdem der Rasen 10cm gewachsen ist, habe ich ihn zum erstmal wieder runter auf 5cm gemäht und damit auch dem Unkraut den Kampf angesagt.

Wir ziehen seitdem das Unkraut samt den Wurzeln raus und säen an der Stelle Rasen nach, somit müsste der Rasen irgendwann das Unkraut verdrängen. Zumindest hoffe ich das. Bisher klappt das ganz gut und wir gießen regelmäßig unseren neuen Rasen. Hier habe ich sogar schon einmal unsere Kräuterschnecke zur Probe auf der Terrasse aufgebaut.

Bildquelle: (c) Sebastian Zehner

Als nächstes sollte auch die zweite Hälfte von unserem Garten mit Rasen gesät werden. Das ist die Hälfte, wo später mal die Hochbeete stehen sollen und dazu muss erstmal der Abschluss mit der Kräuterschnecke zum Weg hin hergestellt werden. Ich verteilte also noch das restliche Kies auf unserem Weg, der Stelle wo später die Kräuterschnecke drauf stehen soll und vor unserem Garten am Zaun entlang, damit wir auch hier einen sauberen Abschluss haben und weniger Unkraut wächst.

Die Säcke mit dem Kies sind somit auch alle leer geworden und es sieht im Garten gleich wieder aufgeräumter aus. Jetzt konnte ich damit beginnen, die Kräuterschnecke zu bauen und nahm die Steine von der Terrasse und fing an Stein für Stein zu setzen. Es hat Spaß gemacht die Schnecke zu bauen und das Ergebnis kann sich denke ich auch sehen lassen. Als nächstes füllen wir unsere Kräuterschnecke mit Erde auf und setzen verschiedene Kräuter ein.

Bildquelle: (c) Sebastian Zehner

Danach wurde die zweite Hälfte des Rasens gesät und diese darf nun auch wachsen bis es grünt. Als nächstes möchten wir dann die Kräuterschnecke befüllen und unsere Terrassenüberdachung bauen. Sei also gespannt auf meinen nächsten Blogartikel in den Garten News. Es wird hier noch richtig genial, vor allem wenn die Terrassenüberdachung fertig ist. Wir haben dann so viel Platz zum Leben im Garten.

Ich wünsche dir eine gute Zeit und bis zur nächsten Garten News!

Viele Grüße
Sebastian Zehner

 

Von |2016-11-06T11:30:59+00:00Juli 31st, 2016|Garten|0 Kommentare

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.