8 Gründe warum Du deinen Job kündigen solltest

Warum solltest Du deinen Job kündigen? Viele haben innerlich ihren Job schon längst gekündigt und trauen sich aus den verschiedensten Gründen nicht den endgültigen Schritt zu machen. Diesen Blogartikel schreibe ich aus gegebenem Anlass, denn auch ich habe inzwischen meinen festen Job gekündigt. Was mich dazu gebracht hat und warum vielleicht auch Du deinen Job an den Nagel hängen solltest, das erfährst Du in meinen 8 Gründen warum Du deinen Job kündigen solltest.

Ich habe wirklich sehr lange gebraucht um diesen Schritt zu wagen, denn ich bin seit dem 01. Mai 2012 wieder in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis gewesen und war bisher immer sehr gerne bei meiner Arbeit, weil sie mir in der Vergangenheit viel Spaß gemacht hat und ich mich jedesmal weiterentwickeln konnte. Doch im Jahr 2013 hat sich irgendetwas in meinem Leben verändert, was ich bisher noch nicht kannte.

In den letzten drei Jahren hatte ich zeitweise wenig Freude bei meiner Arbeit. Meistens bin ich morgens noch motiviert zur Firma gefahren und freute mich auf den neuen Tag, doch innerhalb von nur wenigen Stunden konnte sich die Stimmung komplett wenden. Ich hatte hin und her überlegt den Job zu wechseln, einmal gab es sogar eine Gelegenheit, ich hatte dann aber der alten Firma nochmal eine Chance gegeben. Leider wurden die Phasen bei denen auf der Arbeit alles vernünftig lief immer kürzer und es herrschte häufiger das totale Chaos.

Im Februar 2016 war es dann schließlich soweit und ich wusste, wenn ich jetzt nichts ändere, dann wird sich in Zukunft auch nichts verändern und ich möchte nach 8 Stunden in meinem Job nicht nach Hause kommen, um total ausgelaugt und am Ende zu sein. Auf dem letzten Workshop in Wuppertal hatte ich schließlich nochmal ein hilfreiches Gespräch mit einem Teilnehmer und fasste den Endschluss meinen Job zu kündigen.

Am 29.02.2016 schrieb ich dann zu Hause meine Kündigung. Zum ersten Mal in meinem Leben kündigte ich einen unbefristeten Arbeitsvertrag, ohne überhaupt wieder einen neuen Job in der Tasche zu haben. Aber ich wusste, dass es so nicht weitergehen kann und sich nur etwas verändert, wenn ich den ersten Schritt wage. Also gab ich am 01.03.2016 meine Kündigung in der Firma ab und wollte eigentlich Ende März gehen.

Jetzt wurde es wegen meiner Kündigungsfrist allerdings doch Ende April, aber auch diese Zeit werde ich noch irgendwie meistern. Ende März geht es dafür eine Woche mit meiner Freundin nach Hamburg und danach weiß ich, dass es nur noch ein Monat ist und ich bin raus aus meinem inzwischen ungeliebten Job. Nun erstmal wieder zurück zu den 8 Gründen warum Du deinen Job kündigen solltest.

8 Gründe warum Du deinen Job kündigen solltest

1. Du hast zu wenig Zeit für das was dir wirklich wichtig ist

Sollte dir deine Freizeit absolut nicht reichen, um die Dinge zu unternehmen, die dir wirklich wichtig sind, dann ist dein Job wahrscheinlich nicht der Richtige für dich. Entweder Du reduzierst deine Stunden pro Woche und hast die gewünschte Freizeit für dich oder Du musst ihn tatsächlich kündigen.

Ich habe diese Variante zuerst selbst ausprobiert und bin von einer 40 Stunden Woche in eine 37,5 Woche gewechselt. Im Prinzip hatte ich tolle Arbeitszeiten und meistens um 15 Uhr Feierabend, doch dies war bei mir nicht der einzige Grund und daher hatte ich keine andere Wahl und entschied mich letztendlich dazu meinen Job zu kündigen.

2. Du denkst immer wieder mal daran, deinen Job zu kündigen

Wenn Du schon mehr als einmal daran gedacht hast deinen Job zu kündigen, dann solltest Du das auch durchziehen. Ich selbst hatte in den letzten beiden Jahren immer wieder mal den Gedanken gehabt, doch dann lief es zeitweise wieder ganz gut bis zu einem bestimmten Punkt und dann kam sofort wieder dieser Gedanke, warum bin ich eigentlich noch hier.

Was hält mich überhaupt in dieser Firma und warum kündige ich eigentlich nicht? Leider musste auch ich erst lernen, dass ein unbefristeter Arbeitsvertrag nicht alles im Leben ist und wir selbst bestimmen können, ob wir damit glücklich werden oder nicht. Sobald Du unglücklich in deinem Job wirst und gelegentlich daran denkst den Job zu kündigen, dann solltest Du das auch machen.

3. Du lernst nichts Neues mehr dazu

Am Anfang hast Du viele neue Dinge kennengelernt und dir neue Fähigkeiten angeeignet, doch irgendwann bist Du an dem Punkt angekommen, wo Du nichts Neues mehr dazu lernst. Du arbeitest nun wie am Fließband, musst immer schneller werden und die utopischen Termine einhalten.

Es fehlt meistens an der Zeit, dich in neue Gebiete einzuarbeiten oder in deinem Job ist einfach keine andere Tätigkeit für dich vorgesehen. In diesem Fall solltest Du dir überlegen, ob die Kündigung nicht sinnvoller wäre, denn wir sollten meiner Meinung nach unser ganzes Leben lang immer wieder neue Dinge dazulernen dürfen und unsere Fähigkeiten weiter ausbauen und verbessern.

4. Du arbeitest aus den falschen Gründen

Warum gehst Du überhaupt arbeiten? Arbeitest Du nur, um deine Rechnungen zu bezahlen und dir teure Sachen zu kaufen, die Du eigentlich gar nicht brauchst, dich aber von der stressigen Arbeit ablenken sollen? Wir leben nicht um zu arbeiten, sondern wir arbeiten um zu leben.

Überlege dir also ganz genau für was Du dein Geld ausgibst und ob es dir das wirklich wert ist. Wenn Du weniger Geld ausgibst, musst Du natürlich auch weniger arbeiten und hast mehr Freizeit. Du bleibst flexibel und kannst deinen Job kündigen, wenn er dir keinen Spaß mehr macht und dir in Ruhe eine Arbeit suchen, die Du gerne machen möchtest.

5. Du lebst nur noch am Wochenende

Wenn Du bereits am Montag schon wieder an das nächste Wochenende denkst und für dich die 5 Arbeitstage nicht schnell genug vorbei sein können, dann läuft definitiv etwas verkehrt. Dir sollte jeder Tag von deinem Leben Freude bereiten und nicht nur die zwei Tage am Wochenende. Außerdem sollte der Montag kein Horror Tag für dich sein, wenn Du am Sonntag schon wieder mit schlechtem Gefühl an den Montag denken musst, dann solltest Du deinen Job kündigen.

6. Du hast das Gefühl auf der Stelle zu treten

Es kommt dir so vor als wäre jeder Tag gleich und Du siehst keinen Sinn mehr in deiner Arbeit. Du fragst dich, warum Du täglich diesen Tätigkeiten nachgehst, die dich persönlich nicht weiterbringen. Am Ende vom Monat erhältst Du deinen Lohn und dieser entspricht nicht deinen Vorstellungen und die Aussicht auf eine Lohnerhöhung hast Du schon längst aufgegeben.

Was bringt dir ein Job, der dich nicht mehr weiter bringt und Du Tag für Tag auf dem selben Level bleibst? Ich würde sagen, es ist die Zeit gekommen deinen Job zu kündigen und dir etwas anderes zu suchen.

7. Du bist nur noch genervt und hast schlechte Laune

Wenn Du nach Hause kommst, endlich Feierabend hast und trotzdem noch genervt von deiner Arbeit bist, dann solltest Du unbedingt etwas verändern. Deine Familie und Freunde wollen schließlich auch etwas von dir haben und wenn Du nur noch schlechte Laune hast, dann tust Du damit dir und deinen Mitmenschen keinen Gefallen. Unter Umständen kostet dich das so viel Kraft, dass Du in deiner Freizeit nichtmal mehr das machen möchtest, was dir normalerweise Freude bereitet hat.

Bei mir gab es einmal den Fall, dass ich ein komplettes Wochenende total unmotiviert war und das nur wegen meiner Arbeit. Ich bin die ganze Zeit im Bett liegengeblieben und stand nur noch zum Essen auf, um mich danach gleich wieder hinzulegen. Das war auch ein Grund, warum ich mich endlich dazu entschieden habe meinen Job zu kündigen.

8. Du liest dir Blogartikel genau wie diesen hier durch

Wenn Du dir meinen Blogartikel mit großem Interesse durchgelesen hast, dann ist das doch ein Zeichen. Du bist nicht wirklich zufrieden mit deinem Job und suchst nach einer Alternative. Möglicherweise denkst Du schon länger daran deinen Job zu kündigen, doch deine Angst vor Veränderung ist größer als der Wunsch wieder mehr Spaß am Leben zu haben.

Ich kann dir nur den Rat geben auf dich zu hören und Du wirst die richtige Entscheidung treffen. Vor allem wird es immer weiter gehen und Du wirst etwas Neues finden, etwas das dich erfüllt und glücklich macht.

Mein Fazit zur Kündigung

Wenn Du dich in ein paar dieser Punkte wiedergefunden hast, dann solltest Du wahrscheinlich dir zuliebe deinen Job kündigen. Als ich die Kündigung abgegeben hatte, war es für mich eine Erleichterung. Ich weiß, dass jetzt ein Ende in Sicht ist und mein Leben wird trotzdem weitergehen. Es öffnen sich nun andere Türen für mich und ich werde das wählen wonach ich Lust habe.

Ich hatte mir zuvor überlegt, was denn im schlimmsten Fall passieren würde, wenn ich jetzt meinen Job kündige. Gut, ich hätte erstmal einen Verlust von einem Einkommen und vielleicht reicht mein Geld nicht mehr, um meine anfallenden Rechnungen zu bezahlen. Dann habe ich überlegt, wie ich trotzdem meine Rechnungen bezahlen könnte. Ich wusste, dass wenn ich meinen Job selbst kündige, ich erstmal kein Arbeitslosengeld bekommen werde und maximal für 3 Monate gesperrt bin.

Also muss ich anders an Geld kommen, um meine Rechnungen bezahlen und beruhigt schlafen zu können auch ohne einen festen Job. Etwas Geld habe ich noch auf der Seite, also könnte ich zur Not damit meine Rechnungen bezahlen. Gut zu wissen, doch irgendwann ist auch diese Reserve am Ende, dann fängt mich vermutlich die Agentur für Arbeit auf und ich müsste mir wahrscheinlich einen neuen Job suchen.

Da ich bereits Geld im Internet durch mein Internet und Lifestyle Business verdiene, könnte ich natürlich auch von diesen Einnahmen leben. Doch reichen diese Einnahmen alleine aus, wenn das feste Einkommen von meinem Job fehlt? Ich wäre erstmal weniger flexibel und kann nicht mehr so viel wie bisher investieren, um mein Business weiter auszubauen. Das wäre schade aber es würde trotzdem weiter wachen, nur eben etwas langsamer.

Du siehst, sobald man sich darüber Gedanken macht, was denn im schlimmsten Fall passieren würde, dann ist eine Kündigung gar nicht mehr so wild. Denn irgendwie wird es immer weiter gehen und dadurch öffnen sich wieder neue Türen für dich. Es kann auch gut sein, dass ich nochmal einen Job annehmen werde, wenn ich etwas finden sollte, was mir Spaß macht und ich richtig Lust dazu habe. Mein Internet und Lifestyle Business läuft automatisiert und kann ich weiterhin neben einem Job ausüben.

Die Möglichkeiten sind schier unendlich, wenn wir einmal unsere Angst vor Veränderung abgelegt haben. Momentan läuft mein Arbeitsvertrag noch bis Ende April, einen neuen Arbeitsvertrag habe ich noch nicht unterschrieben. Das Leben geht trotzdem weiter und ich bin sehr glücklich über meine Entscheidung.

Mich würde interessieren, wie Du darüber denkst und ob Du selbst schonmal mit dem Gedanken gespielt hast deinen Job zu kündigen oder ob Du vielleicht bereits deinen Job gekündigt hast. Lass mir doch weiter unten einen Kommentar da und teile mit uns deine Geschichte!

Viele Grüße
Sebastian Zehner

Von |2016-11-12T09:44:11+00:00März 11th, 2016|Erfahrungen, Inspiration|0 Kommentare

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.